Breadcrumbs

Lass uns zusammen kommen

LASS UNS ZUSAMMEN KOMMEN

Dich selbst zum Orgasmus zu bringen, funktioniert bestens, doch es fällt Dir schwer, wenn Du nicht allein bist? Dann stell Dir Deine ganz persönliche Auswahl an Tipps von Alix Fox zusammen, um Deine Chancen zu maximieren, gemeinsam mit Deinem Partner zum Höhepunkt zu kommen

Herauszufinden, welche Berührungen Dich antörnen, Dich heiß machen und bei denen Du abgehst, indem Du masturbierst und für Dich allein experimentierst, ist wesentlich dafür, Dein eigenes sexuelles Selbst kennenzulernen. Zu entdecken, was für Dich funktioniert, indem Du allein auf Erkundungstour gehst, bildet eine wunderbare Grundlage für den Aufbau eines tollen Sexlebens mit einem Partner.

Allerdings ist es bei Frauen keine Seltenheit, dass sie feststellen, dass sie durchaus in der Lage sind, sich selbst zum Höhepunkt zu bringen, wenn niemand in ihrer Nähe ist, aber dass sich Orgasmen einfach nicht einstellen wollen, sobald sie mit einem Liebhaber zusammen sind. Ihr O macht sich dann heimlich, still und leise aus dem Staub.

Sowohl physische als auch psychologische Einflüsse können hierfür verantwortlich sein: Vielleicht erhältst Du nicht die Art oder das Maß an Stimulation, die bzw. das Du brauchst, oder Du fühlst dich eventuell nicht entspannt genug, um einfach loszulassen.

Durex Intense Orgasmic Gel kann Orgasmen auf die Sprünge helfen, indem es die Sensibilität der Klitoris während des Geschlechtsverkehrs steigert. Allerdings ist kein Produkt die ideale Wahl oder die perfekte Lösung für jeden, insbesondere dann nicht, wenn emotionale Aspekte der Grund sind, warum Dein Höhepunkt auf sich warten lässt.

Im Folgenden findest Du deshalb einige Vorschläge, die Dir dabei helfen können, dass Sex sich als Paar toll anfühlt, und die es wahrscheinlicher machen, dass dieser schwer zu fassende Höhepunkt sich einstellt – selbst wenn es dabei ein Publikum gibt.

ZEIGE UND BESCHREIBE:

Masturbiere vor Deinem Partner, damit er lernen kann, wo genau und wie Du es bevorzugst, vom ultimativen Experten stimuliert zu werden – Dir!  Das ist nicht nur eine pädagogische Übung, sondern kann auch zutiefst erotisch sein. Befehle Deinem Liebsten, sich auf einen Stuhl gegenüber vom Bett zu setzen, und dann sag ihm, dass Du jetzt eine Show für ihn hinlegst – und seine volle Aufmerksamkeit von ihm erwartest. Wenn Dirty Talk euch beide antörnt, dann bring ihn dazu, jede Bewegung zu beschreiben, die Du machst: den Punkt, den Du berührst, das Tempo, das Du wählst, ob du Deine Finger in kreisenden Bewegungen über Deinen Körper führst oder damit nach oben und unten streichst.  Abgesehen davon, dass es sich extrem sexy anhört, hilft es ihm dabei, sich das Gesehene einzuprägen, wenn es in Worte gefasst wird, damit er das Gelernte später in die Praxis umsetzen kann.

EIN VERSTECKSPIEL DER ANDEREN ART:

Wenn es dich nervös oder verlegen macht, wenn Du an Dir selber herumspielst, während Dein Partner Dir dabei zusieht, dann könntest Du ihn beispielsweise darum bitten, Dich stattdessen durch eine halb geöffnete Tür zu beobachten. Das hilft einigen Frauen dabei, sich zu fühlen, als seien sie die einzige Person im Zimmer, und das macht es ihnen leichter, ihre Hemmungen abzulegen. Außerdem finden viele Männer den Voyeurismus, der damit verbunden ist, den „privaten Moment“ ihrer Partnerin „heimlich“ zu beobachten, unglaublich heiß. Alternativ kannst Du ihn auch hinter Dir sitzen lassen – damit Du nicht siehst, wie er Dich beobachtet – und seine Hände über Deine legen, damit er genau fühlen kann, wie Du Dich selbst massierst und liebkost.

FINDE POSITIONEN BEIM SEX, DIE NACHSTELLEN, WIE DU MASTURBIERST

Liegst Du auf Deinem Bauch, während Du Dich selbst befriedigst? Vielleicht presst Du Deine Beine eng zusammen? Probiere Sex in Positionen, bei denen sich Dein Körper in der Stellung befindet, Die Dich kommen lässt, wenn Du Dich selbst befriedigst, um den gleichen Effekt hervorzurufen.

ÜBE MIT EINEM „BATTERIEBETRIEBENEN LIEBHABER“:

Wenn Du Dir für Deine Doktorspielchen mit Dir selbst einen Vibrator oder Dildo zulegst, der ungefähr die gleiche Größe und Form hat wie der Penis Deines Partners, dann kann Dir das dabei helfen, die Eintrittswinkel und die Stoßrhythmen zu entdecken, die eventuell am besten funktionieren, wenn Ihr zusammen seid.

Werde entspannter, indem du eine Augenmaske verwendest:

In einer perfekten Welt würden wir alle stolz auf unseren Körper sein, uns nicht seiner schämen und uns wohl in unserer eigenen Haut fühlen. Diese Art von positivem Körpergefühl ist definitiv etwas Tolles, nach dem man streben sollte. Mittlerweile gibt es aber Möglichkeiten, auch mit eventuell bestehenden Komplexen daran zu arbeiten, wie Du über sie denkst; Tricks, um Dir zu helfen, Dich befreit und selbstbewusst genug zu fühlen, um sofort wunderbaren Sex zu genießen ... was Dir wiederum dabei helfen kann, noch zufriedener mit Dir selbst zu sein.

Wenn Du sehr gehemmt bist, weil Du Dich darum sorgst, wie Du während des Geschlechtsverkehrs aussiehst, dann kann eine Augenmaske ein magisches Hilfsmittel sein. Setze sie Deinem Partner auf, damit Du Dich nicht beobachtet fühlst (dadurch, dass Du ihm die Sicht nimmst, werden seine anderen Sinne geschärft, und es steigert auch seine Erregung). Oder Du streifst sie selber über: Sie kann Dir helfen, Dich ganz darauf zu konzentrieren, wie jede Berührung und Bewegung sich tatsächlich anfühlt, anstatt Dich davon ablenken zu lassen, wie Du aussiehst. Außerdem kann weiches Kerzenlicht ebenso angenehm schmeichelnd wie romantisch wirken. Wähle Duftkerzen, um die Stimmung noch zu unterstreichen.

FINDE HERAUS, OB DIE „CAT“ DICH ZUM SCHNURREN BRINGT:

Die sogenannte „Coital Alignment Technique“ (oder kurz „CAT“) ist eine spezielle Sexstellung, die eine maximale Klitorisstimulation während des Geschlechtsverkehrs gewährleistet. Sie ähnelt in vielen Aspekten der grundlegenden Missionarsstellung, abgesehen davon, dass sich der Mann, wenn er auf dem Körper der Frau liegt, ungefähr 15 cm weiter nach oben schiebt als gewöhnlich, so dass der Schaft oder die Wurzel seines Penis fest gegen ihre Klitoris gedrückt wird.  Sie kann ihre Beine entweder um ihn herumschlingen oder sie zusammenhalten. Schnelle Stoßbewegungen sind in dieser Position schwierig, aber gemeinsame sanfte Schaukelbewegungen können unglaubliche Ergebnisse erzielen.

BEGINNE DEIN NICHT JUGENDFREIES ABENTEUER MIT EINEM BESUCH AUF DER TOILETTE:

Ein Toilettengang nach dem Sex hilft, Harnwegsinfektionen zu vermeiden, indem alle Bakterien ausgeschwemmt werden, die während des Geschlechtsverkehrs in die Harnröhre eingeführt wurden. Aber es ist auch eine gute Idee, vor dem Sex auf die Toilette zu gehen. Einige Frauen haben das Gefühl, dass sie gleich urinieren müssen, kurz bevor sie zum Orgasmus kommen, also halten sie sich zurück, weil sie Angst davor haben, sich vor den Augen ihres Partners einzunässen. Wenn Du weißt, dass Deine Blase leer ist, dann machst Du Dir weniger Sorgen und kannst zulassen, dass sich Deine Empfindungen bis zum Höhepunkt steigern.

STELLE EINE PLAYLIST FÜR EUER LIEBESSPIEL ZUSAMMEN:

Es erzeugt nicht nur eine sinnliche Atmosphäre, Sex mit einem passenden Soundtrack zu unterlegen. Es übertönt auch Geräusche wie ein quietschendes Bett – was sich zu einer für den Orgasmus tödlichen Sorge entwickeln kann, wenn Du Dir Gedanken darum machst, eventuell Deine Familie oder Mitbewohner zu stören, oder es einfach nur als ablenkend empfindest. Und lass es uns offen aussprechen: Beim Sex kann es zu Geräuschen kommen, die sich ziemlich nach Pupsen und Schmatzen anhören! Obwohl es sich dabei um das natürliche Ergebnis davon handelt, wenn Luft durch den Penis in die Vagina gepresst wird – und dann wieder daraus entweicht – und es am besten ist, einfach darüber zu lachen oder sie zu ignorieren, bringen sie einige Menschen in Verlegenheit, und das bis zu dem Punkt, dass sie die gesamte Stimmung zerstören und ihnen einen Orgasmus unmöglich machen. Musik kann hilfreich sein, um sie zu übertönen, und Deinen Partner dazu zu bringen, seine Hüften in langsamen, fließenden, reibenden Bewegungen und nicht in schnellen Pumpbewegungen kreisen zu lassen, macht solche „Scheidenpupse“ weniger wahrscheinlich.  Sagen wir es doch einfach einmal so, wie es ist!

Alix Fox

Alix Fox ist eine mehrfach preisgekrönte Journalistin, Fernsehpersönlichkeit und Sexpädagogin. Sie präsentiert den erfolgreichen Podcast Close Encounters des The Guardian; ist ständige „Erotic Agony Aunt“ in der Show The Modern Man; und ist Sex- und Beziehungsexpertin für Durex. Die Artikel von Alix wurden in Magazinen wie Marie Claire, Glamour, Cosmo, LOOK, Time Out, Vogue, The Independent und weiteren veröffentlicht, und sie arbeitet regelmäßig mit der Wohltätigkeitsorganisation für sexuelle Gesundheit Brook zusammen. Sie glaubt leidenschaftlich an offene, ehrliche Konversationen über Sex und denkt, dass jeder Zugang zu verlässlichen Informationen haben sollte, um zu seinem befreiten, gesunden und glücklichen sexuellen Selbst zu finden.