Breadcrumbs

Besserer Sex: 3 Tipps für intensiven Sex

Was sind die ersten 5 Adjektive, die Dir in den Sinn kommen, wenn Du an den besten Sex Deines Lebens denkst? Die Chance, dass das Wörtchen ‚intensiv‘ dabei in Deiner Liste auftaucht, ist ziemlich hoch.

Intensität ist für guten Sex scheinbar unumgänglich. Es ist einfach, für sich herauszufinden, dass großartiger Sex meistens intensiv ist – aber umso schwieriger, warum sich großartiger Sex so intensiv anfühlt. Intensiver Sex kann sowohl bedeuten, dass die Fingernägel beim Quickie Spuren auf dem Rücken des Partners hinterlassen, aber auch innigen Blickkontakt, durch den Du bei langsamem Sex dahinschmilzt. Genau deswegen erscheint einem die Antwort auf die Frage „Was ist intensiver Sex?“ wie ein mysteriöses Rätsel. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, was intensiven Sex ausmacht und wie man Intensität ins Schlafzimmer bringen könnte.


Vorfreude

Vorfreude kann bedeuten, dass man langsam über Stunden hinweg die Stimmung aufbaut – muss es aber nicht. 24 Stunden voller Vorfreude können zu wenigen Sekunden zusammenschrumpfen, wenn Ihr damit beginnt, Euch gegenseitig die Kleider vom Leib zu reißen.

Leidenschaft.

Leidenschaft ist eng verbunden mit Vorfreude und Erwartungen. Durch sie könnt Ihr Euch komplett in dem gemeinsamen Moment verlieren. Lass Dich auf das Gefühl ein, dass Du das hier und jetzt mehr brauchst als alles andere auf der Welt. Die Zeit steht scheinbar still. Ob es fünf Minuten oder fünf Stunden dauert, spielt in diesem Moment keine Rolle – nichts anderes als das Jetzt zählt.

Verbindung                                                                    

Du musst Dich nicht in eine langfristige Beziehung begeben, um guten und intensiven Sex zu haben. Eine Verbindung kann bereits im ersten Moment entstehen und nur für ein paar Stunden vorhanden sein. Wenn dann noch bei zwei Personen, die bereits Gefühle füreinander haben, Sex dazukommt, kann diese Verbindung noch intensiver und fester werden.

 

Intensität für Dein Sexleben

Wenn man sich zu stark auf Gefühle wie Vorfreude, Leidenschaft und die Verbindung zueinander versteift, kann es passieren, dass sie ihre Magie in Windeseile verlieren. Wenn man einfach nur einen Schalter umlegen müsste, um solche Gefühle zu verspüren, wäre jedes Mal etwas ganz besonderes. Es gibt einige Dinge, die Du tun kannst, damit solche Gefühle öfter aufkommen: Sei spontan und offen für Neues (solange Du Dich wohl dabei fühlst.) Hab keine Angst davor, Dich in dem Moment zu verlieren und die Welt um Dich herum zu vergessen. Selbst wenn Du fertig vom Alltagsstress bist, kannst Du Dich davon befreien, indem Ihr Euch voll und ganz aufeinander einlasst und erlebt. Am wichtigsten ist es aber, dass Ihr Euch gegenseitig kennt und respektiert.

Geh auf die Vorlieben und Abneigungen Deines Partners ein und lerne ihn auch außerhalb des Schlafzimmers besser kennen. Denn ein weiterer Punkt, durch den der Sex besser und intensiver werden kann, ist eine intime Verbindung zwischen zwei Menschen, die einander respektieren. Respekt kann nicht erzwungen werden – man muss ihn sich verdienen.