Breadcrumbs

Besserer Sex für Sie: Lerne die erogenen Zonen kennen

Es wird viel darüber diskutiert und spekuliert, ob irgendeine andere Spezies auf diesem Planeten Sex genauso empfindet wie wir. Wahrscheinlich haben wir dieses Empfinden entwickelt als wir sozialer und unsere Gesellschaft komplexer wurde – um sicherzugehen, dass es trotz aller Zerstreuungen immer eine Motivation für die Reproduktion gibt. Dies resultierte darin, dass sexuelle Empfindungen von allen möglichen Dingen und Wahrnehmungen hervorgerufen werden können, die gar nicht direkt mit Sex zusammenhängen. Das können Andeutungen, visuelle Stimulierungen und einfache Berührungen sein. Wir können also der Evolution für besseren Sex danken!

Um eine möglichst schöne Sexualität mit dem Partner genießen zu können, ist es wichtig sich mit den erogenen Zonen auseinanderzusetzen.

Wahrscheinlich kennst Du die wichtigsten erogenen Zonen schon. Es gibt aber bestimmt noch einige, die Dich überraschen könnten. Deshalb haben wir eine Liste mit interessanten Informationen zu den weiblichen erogenen Zonen für dich zusammengestellt. Egal wie gut Du Deine Partnerin kennst, Du solltest niemals aufhören, Ihren Körper zu erkunden.

VULVA

Diese Zone ist sehr bekannt: Das Zentrum der Lust ist bei Frauen eine bestimmte Stelle an der besonders viele Nerven enden. Die Stimulierung dieses Bereichs kann Frauen in einen richtigen Rausch versetzen.

ANUS

Auch am Anus enden eine hohe Anzahl Nerven, ihn und den ihn umgebenden Bereich sehr sensibel macht. Wenn Deine Partnerin Analsex mag oder ihn einfach mal ausprobieren möchte, könntest Du mit einem in Gleitmittel gehüllten Finger den Anus liebkosen und wenn ihr es beide mögt, darin eindringen. Wenn sie das nicht mag, kannst Du diesen Bereich schon durch eine aufliegende Hand stimulieren. Gerade das "Tabu“ des Ganzen kann besonders erregend sein.

BRUSTWARZEN

Hierbei handelt es sich um eine recht bekannte erogene Zone. Wir möchten Euch hier dran erinnern, dass Brustwarzen sehr sensibel sind. Nicht damit Ihr Euch nicht mehr mit ihnen beschäftigt, sondern damit Ihr vorsichtig mit ihnen umgeht. Intensität in kleinen Dosen kann anheizend wirken, wenn sie aber zu stark eingesetzt wird und Du sie zu grob behandelst, können die Brustwarzen Deiner Partnerin selbst nach Stunden noch schmerzen.

LIPPEN

Die Lippen reagieren sehr sensibel auf Berührung und Temperatur. Nehmt Euch also Zeit für Küsse oder nähert Euch ohne Euch zu berühren, bis Ihr es beide nicht mehr aushaltet. Leckt, saugt, knabbert, um  die Nervenenden dieser erogenen Zone eingehend zu stimulieren!

Und nun zu den weniger bekannten erogenen Zonen:

BEINE

Die Oberschenkel sind das Zentrum vieler Nerven. Die Oberschenkelinnenseiten sind sehr sensibel und können schon durch leichte Berührungen stimuliert werden. Allein  sie in der Nähe der Vulva zu berühren, ist für viele Frauen sehr erregend . Wenn die Zeit für sanfte Berührungen vorbei ist, kannst Du sie auch fester berühren, um ihre Nerven kräftiger zu stimulieren.

OHREN

Die Ohren sind besonders sensibel und das Hinein- oder Anpusten kann Deine Partnerin um den Verstand bringen. Probiere es hinter dem Ohr aus, denn dieser ist besonders sensibel! Du könntest auch den Kopf Deiner Partnerin so halten, dass Dein Dam hinter einem ihrer Ohren liegt, so dass Du diese Stelle leicht streicheln kannst. Diese Haltung versetzt Dich zudem in die Rolle des Beschützers.

DAMM

Wenn man sich auf den Weg macht, liegt der Fokus oft auf dem Ziel und man vergisst, der Reise Aufmerksamkeit zu schenken. Zwischen Vagina und Anus liegt der Damm, auch Perineum genannt. Dabei handelt es sich um einen sehr sensiblen Bereich, der den perinealen Schwamm bedeckt. Dieser Schwamm besteht aus Schwellgewebe, genau wie die Klitoris. Er ist auch als PS-Punkt bekannt, der von außen stimuliert werden kann, indem dagegen gedrückt wird und der für überwältigend, guten Sex sorgen kann.

KREUZ

Hier zweigen vom Rückenmark, dem zentralen Drehpunkt des Nervensystems, die Nerven ab, die zu den Beinen und den Geschlechtsorganen führen. Die Haut ist dort besonders sensibel – wenn Du nicht aufpasst, kann es kitzelig werden - was ihr für euch nutzen solltet um erregende Berührungen zu genießen. Wenn Du Druck ausübst, kann dies Reizstöße durch den ganzen Körper senden.