Breadcrumbs

Heiße Tipps fürs Schlafzimmer

Ihr wollt Euer Sexleben auffrischen? Durex gibt in diesem Artikel interessante Tipps, die Euch dabei helfen können.

Das Wort Fetisch - im Englischen „Kink“, kann sehr einschüchternd, vielleicht sogar abschreckend, wirken. Dennoch liegen Welten zwischen der alten, zuverlässigen Missionarsstellung und der in Leder gehüllten, Peitsche schwingenden Domina. Aber dieser Bereich dazwischen ist es wert, erkundet zu werden.

Entscheidend ist, dass Ihr beide etwas findet, bei dem Ihr Euch wohlfühlt und dass es Spaß macht, gemeinsam Eure Grenzen zu überschreiten.

1. Redet darüber
Es ist wichtig, dass Du mit Deinem Partner darüber redest, was Dir gefällt und Dich erregt, worum es in Deinen intimsten Fantasien geht und was Du absolut nicht magst. Nehmt Euch Zeit dafür, setzt Euch zusammen und beredet alles zu einer Zeit, zu der Ihr beide entspannt seid, es Euch gut geht und Ihr offen für ein solches Gespräch seid. Vereinbart, dass Ihr über alles reden könnt, ohne jegliche Wertung. Erinnert einander auch daran, dass darüber zu reden nicht bedeutet, dass Ihr es auch tun müsst. Tut nur das, was Euch beide erregt und auch glücklich macht.

2. Legt ein „Safe Word“ fest
Sich auf ein „Safe Word“ oder auch ein Signalwort zu einigen, ist wichtig. Denn gerade bei bestimmten Fetischen ist das Wort „Nein“ manchmal zweideutig und missverständlich. Es sollte ein Wort sein, das Ihr beliebig aussucht und in diesem Kontext, in dem es benutzt wird, überhaupt keinen Sinn ergibt. Legt ein solches „Safe Word“ gemeinsam fest, damit Ihr beide Euch absolut im Klaren darüber seid, was es ist und was es bedeutet, wenn es genannt wird. Seid sicher, dass Ihr Euch wohlfühlt und das Signalwort auch jederzeit verwenden könnt. Gerade wenn es in eine Richtung geht, die einem von Euch beiden nicht gefällt. Es sollte niemals zu einer Handlung kommen, die Ihr nicht wollt, weil Ihr Euch nicht traut, das Signalwort zu sagen. Vergesst nicht vor Beginn Eures Liebesspiels über die Verhütung zu reden.

3. Gefesselt
Sobald Ihr die grundsätzlichen Dinge festgelegt habt, könnt Ihr damit beginnen, Neues auszuprobieren. Viele Paare beginnen damit, sich gegenseitig zu fesseln. Du könntest damit anfangen Deinen Partner mit den Händen zurückzuhalten, oder falls Du es langsamer angehen möchtest, könntet Ihr abwechselnd das Kopfteil des Bettes festhalten und miteinander vereinbaren, dass Ihr Eure Hände nicht beim Liebesspiel verwenden dürft.
Wenn es Dir gefällt und Du den nächsten Schritt machen möchtest, könntet Ihr Seidenschals oder Krawatten verwenden und die Passivität genießen. Wenn Du mit jemandem zusammen bist, der Dein vollstes Vertrauen genießt, kann das Wissen, dass derjenige alles, was er möchte, mit Deinem Körper machen kann, während Du gefesselt bist, sehr erregend sein.

4. Rollenspiele
Rollenspiele können ein großartiger Zugang zu einer neuen Welt sein. Vorzugeben man wäre jemand anderes bedeutet oftmals, dass man Sorgen oder Hemmungen hinter sich lassen und den Sex genießen kann.Halte es einfach – schon aufreizende Unterwäsche kann dazu führen, dass Du Dich wie eine andere Person fühlst und selbstbewusster wirst. Der nächste Schritt eines Rollenspieles könnte so beginnen, dass Ihr Lehrer/Schüler oder Arzt und Krankenschwester/Patient (mit oder ohne Kostüme) Szenarien darstellt. Auch könntet Ihr noch weitergehen und ein Treffen an einem öffentlichen Ort ausmachen, wo Ihr einander wie Fremde begegnet und gemeinsam den Ort verlasst. So etwas kann Wunder wirken und Eurer Beziehung neue Würze verleihen (vergesst nur nicht die Verhütung!).

5. Sexspielzeug
Auch Sexspielzeuge können Eurem Sexleben in eine neue Dimension bringen. Denkt dran, dass Ihr sie auch gemeinsam verwenden könnt. Wir empfehlen, diese nur in Verbindung mit Gleitgel zu benutzen (Durex produziert eine große Auswahl an Gleit- und Erlebnisgelen). Wenn Ihr einen Vibrator oder ein Massagegerät verwenden wollt, gibt es im Online- und Offlinehandel eine große Auswahl an verschiedenen Typen und Größen.
Sprich mit Deinem Partner darüber und finde heraus, womit er oder sie sich wohlfühlen würde. Habt Spaß beim gemeinsamen Einkaufen, genießt die Vorfreude und das Ausprobieren.