Zurück zu Artikel

Alles aus Liebe

Wie man Romantik in die Beziehung bringt

Dass man den/die Partner/in umwirbt, ist in den Anfängen einer Beziehung ganz natürlich, aber mit der Zeit kann es leider passieren, dass man einander für selbstverständlich ansieht. Wenn die Romantik geht, dann geht der Sex oft mit – aber wenn man sich Mühe gibt, seine/n Partner/in zu verführen, egal wie lange man schon zusammen ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr viel größer, dass die Leidenschaft am Leben bleibt.

  1. Vereinbart einen festen Abend: Nehmt euch etwas Zeit nur für Euch beide und legt abwechselnd einen Termin dafür fest, um die Beziehung frisch zu halten. Sucht Euch einen regelmäßigen Abend aus, an dem ihr euch verabredet – zum Beispiel jeden Dienstag – und meißelt diesen Tag in Stein. Manchmal muss die Beziehung im Leben an erster Stelle stehen. Es ist besser, den Termin nur einmal im Monat zu haben und sich immer daran zu halten, als einmal in der Woche und sich nie daran zu halten.
  2. Hört einander zu: Bei den ersten Dates redet man oft sehr viel, man entdeckt gemeinsame Interessen und Leidenschaften. Mit der Zeit kann es passieren, dass man sich weniger um den/die Partner/in kümmert und vergisst, warum man sich überhaupt in ihn/sie verliebt hat. Nehmt Euch die Zeit, Euch jeden Tag auszutauschen und respektiert einander, indem Ihr einander zuhört. Menschen verändern und entwickeln sich mit der Zeit, und nur wenn man einander wirklich zuhört, kann man sich zusammen in die gleiche Richtung entwickeln.
  3. Verbringt Zeit getrennt voneinander: Das ist besonders wichtig, wenn Ihr zusammen wohnt. Wenn Ihr Eure Freunde immer gemeinsam trefft oder nur Zeit miteinander verbringt, ist die Wahrscheinlichkeit viel größer, dass Langeweile aufkommt, weil man schnell davon ausgeht, alles über den/die Partner/in zu wissen. Achtet auf das richtige Gleichgewicht im Alltag, nehmt Euch Zeit für Eure Freunde und Euch selbst. Dann werdet ihr Eure/n Partner/in vermutlich in zehn Jahren immer noch interessant finden.
  4. Bringt Romantik in den Alltag: Manche Leute heben sich die Romantik für den Valentinstag, den Geburtstag oder den Jahrestag auf, obwohl dabei viel zu viel Druck entsteht, diese Tage „perfekt” zu machen. Gib Deinem Partner/Deiner Partnerin stattdessen jeden Tag das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Das kann eine liebevolle Notiz auf dem Kopfkissen sein, wenn Du zur Arbeit gehst, das Lieblingsessen oder auch einfach ein ernstgemeintes Kompliment. Jeden Tag eine kleine Dosis Romantik wird mit ganz viel Liebe belohnt.
  5. Seid kompromissbereit: In der Romantik geht es nicht nur um Rosen und Pralinen. Manchmal ist es am romantischsten, den Partner/die Partnerin ohne Groll sein/ihr Ding machen zu lassen – natürlich nur, solange das auf Gegenseitigkeit beruht.

"Gib Deinem Partner/Deiner Partnerin stattdessen jeden Tag das Gefühl, etwas Besonderes zu sein."