Breadcrumbs

Sex Positionen: Blogger verraten ihre Favoriten

In jedem Kontext einer Beziehung ist die Kommunikation sehr wichtig. Egal ob es nun darum geht, was es zum Abendessen gibt oder darum welchen Film ihr schauen möchtet. Ehrlichkeit bei den kleinen Dingen sorgt für eine stärkere und gesündere Beziehung. Das gleiche gilt natürlich auch für das Thema Sexpositionen.

Auch in langfristigen Beziehungen können diese Unterhaltungen herausfordernd sein (manchmal sogar noch mehr, wenn ihr schon länger zusammen seid und sich Routinen entwickelt haben). Wenn ihr aber nach mehr Aufregung sucht, ist es unbedingt eine Unterhaltung wert, denn die Aussicht ist, dass ihr in Zukunft besseren Sex haben könntet.

Spontane Diskussion

Spontanität ist großartig im Schlafzimmer. Ohne ein paar einleitende Worte, kann dein Partner dich schnell falsch verstehen. Es gibt dabei keinen Grund für einen langen Monolog. Die einfache Frage “Möchtest du das einmal ausprobieren?” kann schon zielführend sein, eine angeregte Diskussion zu starten ohne zu viel Druck auf den Partner auszuüben.

Immerhin sitzt ihr im gleichen Boot. Wenn dein Partner sich nicht sicher ist, welche Bewegungen du magst, solltest du es langsam angehen lassen. Zeige ihm, welche Bewegungen du magst und wo er die Hände platzieren soll. Auf diese Weise übernimmst du die Führung und nicht die Kontrolle.

F: Wie wichtig ist offene Kommunikation beim Sex?

“Sehr wichtig. Verheimlichte Gefühle beim Sex können zu einem großen Problem in der Beziehung werden.” – Orla

“Auch wenn einige Sexpositionen unmöglich erscheinen, gibt es immer Wege sie umzusetzen. Kissen oder andere Hilfsmittel können bei der richtigen Positionierung helfen. Vielleicht kann der Mann die Frau nicht im Stehen tragen. Für mich ist es auch viel angenehmer einfach auf dem Schoß des Mannes zu sitzen. Fühlst du dich in einer Position ein wenig unwohl? Verdunkle den Raum ein wenig oder mache das Licht ganz aus – du must dich in jede Position reinfühlen” - Cara

Sei offen

Sich für eine Unterhaltung über Sex zu entscheiden ist eine Sache. Manchmal kommen die Worte aber nicht so an wie gedacht. Versuche geduldig mit deinem Partner zu sein und gib ihm das Gefühl, dass du zuhörst und für Fragen offen bist. Wenn dir die richtigen Formulierungen fehlen, kann es eine gute Idee sein zusammen ein Buch über Sexpositionen zu kaufen oder sich zusammen online zu informieren, um ein paar Inspirationen zu bekommen.

F: Wie wichtig ist es eine offene Haltung zu haben, wenn der Partner das Thema Sex anspricht?

“Ich könnte versucht sein die Worte von meinem Partner persönlich zu nehmen. Aber da es sehr wichtig für unsere Beziehung ist, versuche ich meine Ego an die Seite zu stellen und zuzuhören.” - Orla

Zeit und Ort

Viele Paare kommen an einen Punkt in Ihrer Beziehung, an dem Sex zur Routine wird. Auch wenn das frustrierend sein kann, solltest du das Thema nicht im falschen Moment ansprechen. Zum Beispiel solltest du das Thema nicht während eines Streits thematisieren, da dieses schöne und aufregende Thema so mit negativen Gefühlen und Spannungen behaftet wird.

Zusätzlich ist dies vielleicht nicht das beste Thema, wenn ihr euch anschließend mit den Schwiegereltern zum Abendessen treffen wollt. Versuche einen Zeit und einen Ort zu finden, an dem ihr euch beide wohl fühlt. Vielleicht eignet sich die Zeit vor dem Schlafengehen oder am Wochenende dafür am besten. Im Bett fühlt ihr euch beide wohl und könnt direkt etwas Neues ausprobieren.

F: Gibt es etwas, das ihr eurem jüngeren Ich über Sex und Sexpositionen sagen würdet?

“Lass dein Gefühl über deinen Körper dir nicht im Weg stehen. Wenn ein Mann dich ausgezogen hat, konzentriere dich ganz auf ihn. Entspanne dich einfach und mache jede Position, in der du dich entspannen kannst.” – Vicky

“Wenn eine Position für dich nicht funktioniert, sprich es an. Neben einer offenen Haltung über Sex und Sexpositionen ist es auch sehr wichtig, die Kommunikationswege offen zu halten, und das bedeutet, sich selbst zu respektieren und die Situation zu genießen.” - Cara

Veränderungen

Du musst kein Verbiegungskünstler sein, um neue Positionen im Schlafzimmer auszutesten. Ein guter Anfang können ein paar kleinere Änderungen an den bewährten Positionen sein, um für Abwechslung zu sorgen. Fange zum Beispiel mit der Missionarsstellung an. Kleine Modifikationen bei diesem Klassiker können euch auf eine neue Ebene des Vergnügens heben.

Nehmt zum Beispiel die “Geschlossene Beine” Variante. Das ist die klassische Missionarsstellung mit zusammengeklemmten Beinen der Frau, was das Vergnügen für beide intensiviert. Der Einsatz von einem Kissen, um Bewährtes zu verstärken kann sehr zielführend sein. Platziere ein oder zwei Kissen unter die Hüften der Frau, um den Winkel zu verändern und so für eine stärkere Penetration zu sorgen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, warum schaust du nicht einmal beim Kamasutra für Anfänger von Durex vorbei?

F: Habt ihr eine Sexposition, die für euch besondere Vorteile hat? Warum ist sie so gut?

“Die Frau oben ist immer sehr gut. Wenn du die Blicke des Mannes genießen kannst, kannst du die volle Kontrolle über das Vergnügen von euch beiden übernehmen. Mach es besonders spaßig und lege einen kitschigen RnB Song auf und mache dazu einen Lap Dance.” - Vicky

Ich liebe es besonders, wenn ich oben auf ihm bin, und anstatt aufrecht zu bleiben, während er mich durchdringt, tauche ich meinen Körper hinunter (perfekte Zeit für Küsse) und hebe einfach meinen Körper auf und ab. Auf diese Weise fühle ich mich deutlich besser stimuliert. So fühle ich jeden Zentimeter von ihm und ich kann sagen, dass es ihm auch sehr gefällt. Die Position und Bewegung fühlt sich so intim für uns beide an, und ich kann die Kontrolle über die Eindringtiefe und Geschwindigkeit behalten. Das ist definitiv meine beste Bewegung.” – Cara

F: Wenn eine Sexposition nach euch benannt werden würde, welche wäre es?

“Der Rock n Roll -  Ich liebe Rockmusik und die Position ist auch perfekt für mich. Dabei liege ich auf einer flachen Oberfläche und hebe meine Knie so hoch wie möglich. Er liegt dann auf mir und dringt in mich ein und kann jeden Teil von mir zur Unterstützung packen. Es ist toll, wenn ich mich faul fühle, da er wirklich die Kontrolle übernehmen kann und tief in mich eindringt und für einige tolle Orgasmen sorgt.” - Orla

Was ist mit peinlichen Momenten?

Du hattest jetzt also die große Unterhaltung und hast ein paar neue Positionen ausprobiert. Neue Orte und Positionen haben immer ihre Höhen und Tiefen. Es ist also sehr wichtig, dass ihr beim Testen Spaß haben könnt. Wenn ihr von einer Position zu anderen wechselt, frag wie dein Partner sich fühlt und habe keine Angst vor einigen Lachern. Jedes Paar hat eine oder zwei lustige Sexgeschichten, die es näher zusammenbringt.

F: Würdet ihr peinliche Momente mit eurem Partner teilen, wenn ihr neue Positionen ausprobiert?

“Definitiv der Unfall in der Dusche mit dem Vorhang!” - Orla

Wie du sehen konntest ist die richtige Kommunikation und eine offene Einstellung das Beste für ein abwechslungsreicheres Sexleben. Versuche dich daran zu erinnern, dass Sex ein Mannschaftssport ist und du nicht nur an dich denken solltest. Die Verbesserung eures Sexlebens ist eine schöne Herausforderung. Auch wenn es wie eine unangenehme Aufgabe aussieht, kann es euch eine Menge Spaß bringen und euch stärker zusammenschweißen.