Zurück zu Artikel

Bereit für Sex?

Alles über das erste Mal

Die meisten Menschen sind nervös, wenn es um das "erste Mal" geht. Man macht sich Sorgen, ob es wohl weh tun wird, ob sich durch den Sex alles verändert, und ob man alles richtig macht.

Für das erste Mal gibt es – wie bei vielen anderen Dingen – kein Patentrezept. Um es richtig genießen zu können, solltet Ihr jedoch einige Dinge beachten. Ihr solltet ungestört sein und genügend Zeit haben. Ihr solltet es beide auch wirklich wollen und nur das machen, was beiden Spaß macht. Man fühlt selbst, wenn man bereit dazu ist und Lust darauf hat und sollte sich niemals drängen lassen! Vorstellungen und Wünsche aber auch Ängste und Sorgen sollten offen ausgesprochen werden. Und die Verhütung muss natürlich geregelt sein! Ein Kondom schützt bei richtiger Anwendung vor ungewollter Schwangerschaft und Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten.

Durch das Vorspiel, beispielsweise Küssen und Streicheln am ganzen Körper oder die Stimulation der erogenen Zonen, werden Eure Körper auf den Sex „vorbereitet“ und es wird umso schöner für Euch beide. Wenn man erregt ist, werden die Brustwarzen empfindlicher und Blut staut sich in den Schwellkörpern von Penis und Klitoris. Der Penis des Mannes wird steif und richtet sich auf (= Erektion). Die Vagina der Frau wird feucht und ihre Muskeln entspannen sich und erleichtern das Eindringen. Der Mann kann den Penis nun in die Vagina der Frau einführen. Die körperliche Erregung wächst. Beide beginnen, sich zu bewegen. Dabei bewegt sich der Penis in der Vagina vor und zurück.

Wichtig ist, dass Ihr beim Sex immer ein Kondom benutzt. Auch beim ersten Mal kannst Du schwanger werden und/oder Dich mit einer sexuell übertragbaren Infektion (STI) anstecken. Beide Partner sind gleichermaßen für Safer Sex verantwortlich: besser, man hat zwei Kondome als gar keines. Wenn Du Dir über die Anwendung Gedanken machst, kannst du vorab schon einmal alleine damit üben, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Das Kondom sollte gut sitzen und weder zu weit noch zu eng sein, weder zu kurz noch zu lang. Ein gut sitzendes Kondom deckt den ganzen erigierten Penis ab. Kondome sind in verschiedenen Größen erhältlich, die zwischen 180 – 220 Millimeter Länge und 52 – 56 Millimeter Breite variieren.

Lasst es langsam angehen – viele Paare finden es am einfachsten, wenn die Frau oben ist, dann kann sie nämlich selbst das Tempo bestimmen. Lasst Euch Zeit und geht behutsam und sanft vor, dann besteht weniger Gefahr, dass es unangenehm wird oder blutet.

Ein wenig Gleitgel kann auch helfen, aber wenn die Vulva der Frau ganz trocken ist, kann das ein Zeichen dafür sein, dass sie noch nicht bereit ist für Sex. Es ist auch völlig in Ordnung, wenn man an einem gewissen Punkt Nein sagt – auch wenn man schon voll bei der Sache ist. Hab keine Angst, es Deinem Partner/Deiner Partnerin zu sagen, wenn Du erkennst, dass Du noch nicht bereit bist. An Dein erstes Mal wirst Du Dich wahrscheinlich ein Leben lang erinnern. Gegenseitiges Vertrauen, Zuneigung und Respekt werden Dir dabei helfen, dass Dein erstes Mal zu einer Deiner glücklichsten Erinnerungen wird.

"Gegenseitiges Vertrauen, Zuneigung und Respekt werden Dir dabei helfen, dass Dein erstes Mal zu einer Deiner glücklichsten Erinnerungen wird."