Breadcrumbs

Wie man sich richtig auf Analsex vorbereitet

Ein feuchter Traum für die einen und ein Schrecken für die anderen, Analsex ist immer noch eines der größten Tabu-Themen, wenn es um Geschlechtsverkehr geht und genießt darüber hinaus oft auch nicht den besten Ruf - „schmerzhaft“, „dreckig“ und „unhygienisch“ sind nur einige der negativen Begriffe, mit denen Analverkehr in Verbindung gebracht wird. Auch vor dem Partner wird das Thema oft vermieden, weil das Schamgefühl zu groß ist. So sollte es jedoch nicht sein - schließlich ist Sex zum Erkunden, Experimentieren und Entdecken der Vorlieben für dich und deinen Partner gedacht

Das Spektrum an sexuellen Vorlieben und Fetischen ist groß, von den Füßen bis hin zu Tierkostümen ist alles dabei, was gefällt. Also lass keine Tabus, Scham oder Missverständnisse zu, wenn es um den Genuss zwischen dir und deinem Partner geht. Wenn ihr euch also dazu entschließt, mehr Schwung in euer Sexleben zu bringen oder einfach etwas Neues ausprobieren möchtet, findest du hier Tipps, wie man sich gut auf Analsex vorbereiten kann.  

Schritt 1: Kommunikation ist alles

Zunächst einmal solltest du das Thema Analsex vorsichtig ansprechen. Ein Gespräch über deine Wünsche und Sehnsüchte ermöglicht es dir und deinem Partner euch die Zeit zu nehmen, um euch mit den Vorbereitungen für Analsex vertraut zu machen, sodass das Erlebnis am Ende für beide zum Genuss wird. Wenn einer von euch beiden schon einmal eine schlechte Erfahrung mit Analverkehr gemacht hat, könnt ihr euch darüber austauschen, was ihr daran mochtet und vor allem, was nicht. Auch wenn ihr schon in vollem Gange seid, redet weiter: Ermutigt euch gegenseitig im Schlafzimmer und führt „dirty talk“, um den Sex leidenschaftlicher zu gestalten.

Schritt 2: Hygienische Voraussetzungen für Analsex

Es mag offensichtlich sein, aber trotzdem sollte man daran denken, vor dem Analverkehr auf die Toilette zu gehen. Denn das reinigt den Enddarm, sodass unschöne Überraschungen ausbleiben und dem Analsex nichts im Wege steht. Nimm vorher ein Bad oder eine Dusche, damit du dich möglichst frisch fühlst. Übrigens: Gemeinsames Duschen kann auch als Vorspiel für dich und deinen Partner dienen!

Ein Enema oder eine Analdusche sind ebenfalls Optionen, um den Analbereich zu reinigen. Denn bei nicht ausreichender Hygiene und Pflege besteht immer das Risiko einer bakteriellen Infektion oder eines Ungleichgewichts im Darm[1]. Solltest du Fragen haben oder dich hinsichtlich der Hygiene beim Analsex unsicher sein, wende dich an einen Arzt.  

Schritt 3: Bleib sicher

Auch bei Analsex besteht die Gefahr einer Übertragung von Geschlechtskrankheiten oder sexuell übertragbaren Krankheiten. Manchmal hört man, dass das Risiko der Ansteckung von sexuell übertragbaren Infektionen bei Analsex geringer ist - das ist aber definitiv falsch! Das Risiko ist sogar noch größer, da die Schutzschicht im Analbereich noch dünner ist. Das heißt, dass der Anus anfälliger für Infektionen ist, wenn keine Schutzmaßnahmen getroffen werden.[2]

Sexuell übertragbare Infektionen, die während des Anal-, Oral- und Vaginalsex übertragen werden können[3]:

  • Chlamydien
  • Genitalherpes
  • HIV (nicht bei Oralsex)
  • Syphilis
  • Genitalwarzen
  • Gonorrhoe

Mehr zum Thema Übertragungswege, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten erfährst du in unserem Artikel über Sexuell übertragbare Infektionen und Geschlechtskrankheiten. Hier sind einige Tipps für den Schutz während des Analsex:

  • Das Verwenden eines Kondoms kann zum spannenden Teil des Vorspiels werden und dient außerdem als Schutz. Eine Latexbarriere zwischen dir und deinem Partner hilft, euch vor Bakterien und Infektionen zu schützen. Gehe keine Kompromisse ein, wenn es um Genuss und Schutz geht - genau dafür gibt es eine riesige Auswahl an Durex Kondomen!
  • Verwende keine öl-basierten Gleitmittel in Verbindung mit Latex-Kondomen. Denn Öl hat einen ätzenden Effekt auf Latex und trocknet das Kondom aus. Verwende also nur wasser-basierte Gleitmittel.
  • Verwende bei jedem Sexualakt ein neues Kondom, auch wenn du von Vaginal- auf Analsex umsteigst. Bei dem Anus und der Vagina handelt es sich um sehr empfindliche Körperbereiche. Der Austausch von Bakterien zwischen diesen kann Infektionen hervorrufen.

Schritt 4: Gleitgel für ein angenehmes Gefühl

Weil der Anus selbst keine Flüssigkeit produziert, bedeutet das gleichzeitig, dass du Gleitmittel verwenden solltest, um den Analsex möglichst angenehm zu gestalten. Entdecke die Auswahl an Durex Gleit- und Erlebnisgelen und suche dir deinen Favoriten aus!

Schritt 5: Vergiss nicht das Vorspiel

Oftmals kommt es zu Missverständnissen, weil die Erwartung besteht, dass es beim Analsex direkt zu einer vollständigen Penetration kommen soll. Jedoch führt das oftmals zu Enttäuschungen und zu einer vertanen Chance für dich und deinen Partner. Wie auch bei „normalen” Sex ist das Vorspiel beim Analverkehr wichtig und ein Genuss beide.

Versuche es mit folgenden Tipps, um deinen Partner heiß zu machen, bevor er in dich eindringt:

  • Fingern
  • Sexspielzeug
  • Oralsex

Analsex-Tipps:

  • Zuallererst ist es wichtig, eine offene Konversation mit deinem Partner zu führen. Macht euch gegenseitig noch einmal klar, womit sich der andere wohlfühlt.
  • Für die Person, in die eingedrungen wird, ist es wichtig, dass sie sich in einer Position befindet, in der sie das Tempo bestimmen kann. Der passive Partner sollte sich daher wie bei der Reiterstellung zunächst auf den aktiven Partner legen, um so die Geschwindigkeit beim Eindringen kontrollieren zu können.
  • Sexspielzeug, so wie Analplugs, kann die Analmuskulatur lockern und entspannen und so die Penetration angenehmer gestalten.
  • Bewege deine Finger langsam auf dem Gesäß, um den männlichen G-Punkt zu erforschen, der sich innerhalb der Prostata befindet, wenige Zentimeter im Anus an der oberen Wand. Probiert es aus, denn die Stimulation an dieser Stelle kann einen großartigen Orgasmus hervorrufen!

Analsex kann für beide Partner ein Genuss sein und eine Möglichkeit den Körper gegenseitig zu erforschen. Wenn du schon einmal Analsex ausprobiert hast oder deinen Horizont noch erweitern möchtest, mach die richtigen Schritte, um dieses Tabu so schön und lustvoll wie möglich zu gestalten.

[1]  http://www.naturalremedies.org/enemas/ 

[2] http://www.nhs.uk/chq/Pages/3050.aspx?CategoryID=118

[3] http://www.nhs.uk/chq/Pages/3050.aspx?CategoryID=118