Breadcrumbs

Wie Kommunikation Deinen Sex verbessert

Jeder Mensch ist anders und genau das macht das Leben so spannend. Ob mit einem Partner oder langjährigen Geliebten, ihr lernt mit der Zeit alles übereinander – und das ist es, was guten Sex ausmacht. Dennoch fällt es vielen schwer, über ihre Sexualität zu sprechen. Was auch immer Dich reizt, wird erst dann zur Realität, wenn Du es deinem Partner mitteilst.

Es gibt zwei häufige Gründe dafür, dass Paare oder Partner nicht über ihre Fantasien reden wollen:

Du bist ein Geber

Manche Menschen haben eine wundervolle Einstellung gegenüber Sex und ihrem Partner. Für sie ist der Zweck von Geschlechtsverkehr, Freude zu schenken. Oft entsteht diese Großzügigkeit daraus, dass man stolz darauf ist, den Partner befriedigen zu können oder dass man sich selbst als sexuellen Märtyrer sieht. Menschen dieser Art sprechen nicht über ihre eigene Sexualmoral und ihre Bedürfnisse. Der Partner und dessen Befriedigung stehen für sie im Vordergrund.
Wenn Du dich in diesem Bild wiederfindest, dann solltest Du deinen Ansatz überdenken und deine Bedürfnisse nicht ständig hintenanstellen. Du verweigerst deinem Partner dadurch das Gefühl, auf das Du selber aus bist. Hab keine Angst egoistisch zu sein. Es darf beim Sex auch einmal um deine Wünsche gehen. Nimm dir die Zeit und rede mit deinem Partner darüber, was Du dir vorstellst und wünschst. Es sei denn, alles was Du willst, ist ein Heiliger zu sein. Wenn nicht, ist es an der Zeit das Gleichgewicht zwischen dir und deinem Partner wiederherzustellen.

Dein Partner ist ein Nehmer

Wie oben beschrieben, ist die sexuelle Rolle einiger Menschen, beim Sex nur zu geben. Manche Menschen haben diese Rolle nicht bewusst gewählt. Es gibt auch viele unter Euch, die das Gefühl haben nicht über die eigenen Wünsche und Fantasien reden zu können, da euer Partner für keine eurer Ideen empfänglich ist oder zu sein scheint. Wenn Du glaubst, in dieser Situation zu sein, werde aktiv und rede mit deinem Partner! Mach deinem Partner klar, was Du dir im Schlafzimmer vorstellst und zwar so eindeutig, dass er/sie es auf jeden Fall versteht. Es klingt vielleicht sehr dramatisch, dass muss es natürlich aber nicht sein. Versuche eine günstige Gelegenheit zu finden und spreche einfach darüber, was Du willst – Dominanz und Durchsetzungsvermögen können auch sehr anziehende Züge für Deinen Partner sein.
Andersherum kann es auch sein, dass Du fühlst, dass dein Partner nicht offen mit dir redet. Auch hier ist Kommunikation der einzige Weg, die Sache zu klären. Sprich darüber und mach auch in dieser Situation klar, was Du willst. In dieser Situation geht es nicht um eine Vorliebe oder Fantasie von dir, sondern um zu erfahren, was dein Partner sich im Schlafzimmer wünscht. Dein Partner wird dir dankbar sein, da bis jetzt scheinbar nicht genügend Mut und Überwindung vorhanden waren, um darüber zu sprechen. Ausreichende Kommunikation wird Euch wieder Freude und Vergnügen ins Schlafzimmer zurückbringen.

Du siehst: Kommunikation ist eines der wichtigsten Werkzeuge damit der Sex zwischen dir und deinem Partner noch besser wird. Achte darauf, dass Du und dein Partner beide über Fantasien und Wünsche reden. Bedenke, dass dein Partner eventuell nicht jede deiner Fantasien teilen möchte – und das ist sein/ihr gutes Recht. Führe also keine neuen Elemente, Spielzeuge oder Ideen in euer Liebesspiel ein, ohne dass ihr vorher Rücksprache gehalten habt. Stell Deine sexuellen Vorlieben vor und berücksichtige die deines Partners und ihr werdet ein glückliches Sexualleben mit vielen tollen Ideen haben.